Schleswig-Holstein.NABU.de Natur vor Ort Kormoran

Der Kormoran

Der Kormoran

Sündenbock für Fischer und Angler

Schwarze Vögel scheinen es in manchen Kreisen unserer Gesellschaft besonders schwer zu haben - wenn sie dann noch Fischfresser sind und sich mit dem Menschen eine gemeinsame Ressource teilen, geht es ihnen schnell besonders schlecht.


Die Forderung nach Abschuss selbst an ihren Brutstätten oder die Zerstörung ihrer Gelege auch in Schutzgebieten, die eigentlich der Natur als Ruhezone gegönnt werden sollten, liegt dann schnell auf dem Tisch. Der Kormoran - ein Fische an den Rand der Ausrottung bringender "Unterwasserterrorist" oder wichtiger Bestandteil unserer aquatischen heimischen Ökosysteme?

Auf den folgenden Seiten präsentiert der NABU auf der Basis zahlreicher wissenschaftlicher Erkenntnisse Fakten über einen auch in Schleswig-Holstein zu unrecht verfemten Vogel.

Natürliche Regulationsmechanismen greifen!

NABU fordert erneut Aufhebung der Kormoran-Verordnung

NABU fordert erneut Aufhebung der Kormoran-Verordnung

Der NABU begrüßt, dass im Umweltministerium in Kiel die natürlichen Regulationsmechanismen von Kormoranbeständen in den Blickpunkt rücken. Die Webcam-Überwachung der Kormoran-Kolonie im NABU-Wasservogelreservat Wallnau hatte in den letzten zwei Jahren gezeigt, dass Seeadler, Silbermöwen und Füchse sowie Krankheiten den Bestand in erheblichem Umfang dezimieren. Der NABU fordert erneut die Aufhebung der Kormoranverordnung. mehr Mehr

Kormorane vor der Kamera

Der NABU überträgt Live-Bilder in HDTV-Qualität aus Fehmarn ins Internet

Der NABU überträgt Live-Bilder in HDTV-Qualität aus Fehmarn ins Internet

Der NABU Schleswig-Holstein überträgt aus dem NABU- Wasservogelreservat in Wallnau auf Fehmarn Live-Bilder in HDTV-Qualität aus einer Kormoran-Kolonie ins Internet. Der NABU will damit der Öffentlichkeit einen ungestörten Einblick in die natürliche Brutstätte einer an anderen Orten vielfach zu Unrecht verfolgten Art bieten. mehr Mehr

„Fehler“ in der Ausübung der Fischerei

Massenhaftes Sterben von Flussbarschen im Kleinen Plöner See

Massenhaftes Sterben von Flussbarschen im Kleinen Plöner See

In der 13. Kalenderwoche 2011 trieben am Ostufer des Kleinen Plöner Sees / Kr. Plön mehrere Tausend tote Flussbarsche an. Mitarbeiter des Fischereibetriebs Reese hatten beim Zugnetzfischen offenbar das Netz aus größerer Tiefe zu schnell eingeholt, so dass die Fische nicht mehr den notwendigen Druckausgleich über die Schwimmblase herstellen konnten und starben – ein „handwerklicher Fehler“. Die toten Barsche wurden über Bord gekippt. mehr Mehr

So lebt der Kormoran

Fakten zu Nahrung, Sterblichkeit, Brutbiologie ...

Fakten zu Nahrung, Sterblichkeit, Brutbiologie ...

Der Kormoran ist bei Anglern und Fischern nicht immer beliebt, vielfach auch aus Unkenntnis über seine Lebensweise. Der NABU hat einige Fakten zur Biologie des Kormorans zusammengetragen. Erfahren Sie mehr über seine Lebensweise. mehr Mehr

Schäden durch Kormorane?

Informationen zu Vorwürfen gegen einen zu unrecht Verfolgten

Informationen zu Vorwürfen gegen einen zu unrecht Verfolgten

Die Liste ist der Vorurteile lang: Kormorane fressen jedes Jahr unsere Gewässer leer und ruinieren damit die Fischerei, sind für den Rückgang des Aals verantwortlich und gefährden auch weitere bedrohte Fischarten. So argumentieren Fischer und Angler gegen den Vogel des Jahres 2010. Was aber ist an diesen Vorwürfen aus fachlicher Sicht dran? mehr Mehr

Fische und Vögel

Friedliche Koexistenz

Friedliche Koexistenz

Wer Attribute wie "... Fischfeinde ... gefräßig ... größter Feind der Teichwirtschaft ..." hört, mag zunächst an den Kormoran denken. Doch wurden mit diesen Urteilen nicht nur der Kormoran, sondern heute unstrittig als schützenswert anerkannte Tierarten wie Haubentaucher und Gänsesäger bezeichnet, die sogar mittlerweile wie Fisch- und Seeadler, Fischotter und Eisvogel in der Bevölkerung zu Sympathieträgern des Naturschutzes aufgestiegen sind und unter strengem Schutz stehen. mehr Mehr

Fischfressende Säugetiere

Wer lebt noch vom Fisch?

Wer lebt noch vom Fisch?

Eine ganze Reihe von Säugetieren lebt neben Kormoran, Graureiher und Haubentaucher vom Fisch. Auch sie wurden lange Zeit verfolgt und geächtet. Dazu gehören auch Fischotter und Schweinswal. Der NABU gibt Informationen zu ihrer Biologie und ihrer Lebensweise. mehr Mehr

Der Kormoran im Visier der Politik

Das Konfliktfeld in der öffentlichen Betrachtung

Das Konfliktfeld in der öffentlichen Betrachtung

Der Kormoran gelangt wegen seiner behaupteten 'Schadwirkung' schnell auch in den Fokus der Politik. Häufig werden dann vorschnell - ohne umfangreich vorhandene wissenschaftliche Erkenntnisse zu nutzen - Lobbyinteressen von Fischern und Anglern bedient und Kormorane zum Abschuss freigegeben. Ein Beispiel ist die rechtswidrige Kormoranverordnung des Landes. Der NABU dokumentiert einige Aspekte der politischen Diskussion in Schleswig-Holstein und Norddeutschland. mehr Mehr

Vogel des Jahres 2010

Opfer überkommener Vorurteile | Fischfressende Vogelart ist natürlicher Bestandteil unserer Gewässer | Kormoran frisst kaum wirtschaftlich bedeutsame FischartenVogel des Jahres 2010: Der Kormoran

Der NABU hat den Kormoran zum „Vogel des Jahres 2010“ gewählt. Nicht ohne Grund: Unter dem Vorwand eines Kormoran-Managements hat auch Schleswig-Holstein eine Kormoran-Verordnungen erlassen, die den bestehenden Schutz dieser Art untergräbt. Damit wird die Tötung ohne Schadensnachweis an Fischbeständen selbst in Naturschutzgebieten, teils auch während der Brutzeit, ermöglicht. Eine beschämende Bilanz, ist der Kormoran doch vor allem Opfer von Vorurteilen. mehr Mehr

Der urtümliche Fischfresser braucht unseren SchutzDer Kormoran – Vogel des Jahres 2010

NABU und LBV haben den Kormoran zum „Vogel des Jahres 2010“ gewählt. Die beiden Verbände wollen sich damit offensiv für den Schutz des Kormorans einsetzen, der nach seiner Rückkehr an deutsche Seen, Flüsse und Küsten wieder zu Tausenden geschossen wird. mehr Mehr

Online spenden

 

NABU Regional

NABU Schleswig-Holstein NABU.de

Zentren
Schutzgebiete
Gruppen

 

Service

E-Cards

Versenden Sie ganz persönliche Naturgrüße an Freunde und Bekannte

NABU E-Cards

Podcasts

Ab sofort gibt es den NABU zum Hören. Vogelstimmen, Musik und Interviews machen den Podcast zu einem wahren Vergnügen fürs Ohr.

NABU Podcast zum Hören

Desktopmotive

Damit Sie die Natur auch bei der Arbeit immer im Blick haben - die NABU-Desktopvorlagen.

NABU-Desktopvorlagen

NABU-Netz

Das gemeinsame Netzwerk für alle Aktiven in NABU, NAJU und LBV

NABU-Verbandsnetz

 

„Betrifft: Natur“, Januar 2014

BN01-2014-klein

Das NABU-Magazin als Download Mehr

 

Minimizing Risks for the Environment in Marine Ammunition Removal in the Baltic and North Sea MIREMAR

symposium-kasten

NABU, GRD, GSM: Conference Neumünster, Germany, 16. - 18. November 2010 Mehr

 

Kindergeburtstag mal anders feiern

NG-klein

Der Geburtstag steht bevor, doch noch keine Idee, was man mit den Kindern machen kann? Die Antwort: Der NAJU-Naturgeburtstag! Mehr

 

Umweltethik

Ethikbroschuere

Vom Eigenwert der Natur: Broschüre jetzt herunterladen! (0,9 MB) Mehr

 

NABU-Aktion: Europa sagt Nein zur festen Beltquerung!

Fehmarnbelt-button

Machen Sie mit - Helfen Sie unseren Zugvögeln! Mehr

 

Finde den NABU bei ...

Vogelfreunde bei Facebook

Aktuelles zum Naturschutz beim NABU Schleswig-Holstein! Mehr